01.07.2013 | Arbeitgeber von kreativ bis eisig

Tag der Wertschätzung

AWO Bochum

Klinikum Dortmund

Viele Arbeitgeber nutzten den 2. Tag der Wertschätzung und legten sich ordentlich für die Beschäftigten ins Zeug. In einem AWO Seniorenzentrum in Bochum wurde Eis gereicht, das trotz Regen gerne angenommen wurde. Im Wohnverbund der LWL-Klinik Münster organisierten Pflegedienstleitung und Wohnbereichsleitungen eine Verschnaufpause für die Angestellten. Und am Klinikum Dortmund ließen es sich Arbeitsdirektor und PDL nicht nehmen, 2.500 Eis persönlich an die Beschäftigten zu verteilen. Andere Arbeitgeber nutzen den Tag, um eine Einladung zu einem späteren Sommerfest auszusprechen, auch eine schöne Geste, wie wir finden.

Die Kehrseite der Medaille waren andere Betriebe, in denen sich Arbeitgeber in übertragenen Sinne eisig zeigten und die Aufforderung ignorierten. Unter anderem wurde das Argument vorgetragen, das "man ja immer wertschätze" und dafür keinen von ver.di ausgerufenen Tag brauche. Das sahen die Beschäftigten in den entsprechenden Einrichtungen überwiegend anders. Und setzen ihre Hoffnung auf den 20. Juni 2014. Am 3. Tag der Wertschätzung können die Arbeitgeber dann die Erfahrung der Betriebe, die sich beteiligt haben, aufgreifen. Und werten im Nachgang dann vielleicht genauso positiv wie am Klinikum Dortmund. "Die Reaktionen auf den Stationen waren durchweg positiv. Als wir in der Pflegschule in die Klassen kamen, haben die Pflegeschüler sogar applaudiert.", hieß es in der Pressemitteilung des Klinikums.

20.06.2013 | Danke allen Beschäftigten im Sozial- und Gesundheitswesen!!!

Heute ist Tag der Wertschätzung

Auch am diesjährigen 20. Juni folgen Arbeitgeber und Gewerkschaftsaktive dem Aufruf der Gewerkschaft ver.di. Weitere Bilder und Dokumentationen der kreativen Aktionen von heute gibt es in den nächsten Tagen hier!

25.01.2013 | Workshop: „Manchmal werde ich richtig böse jetzt!“

Sina und Urs haben Geburtstag

Das gehört dazu - ein Geburtstagskuchen.

"Wo kommen die anderen eigentlich her?"

Lockere Atmosphäre - gut für Diskussionen.

Auch eine Schultüte spielte eine Rolle.

Interessante Location (Unperfecthaus in Essen), interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer und viel Spaß waren die Zutaten für die Geburtstagsfeier von Sina und Urs. Vor zwei Jahren sind sie geboren, die Symbolfiguren für den Prozess |sozial+unbescheiden|.

Eine gute Gelegenheit um Geburtstag zu feiern und in einem Workshop einen Rückblick auf zwei Jahre voller Aktivitäten zu richten. Und eine gute Gelegenheit, um einen Ausblick auf die kommenden Jahre im Prozess |sozial+unbescheiden| zu wagen.

Am Schluss des Workshops war das Fazit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer einmütig: Die Geburtstagsfeier war gut angelegte Zeit und wir sind auf dem richtigen Weg.